Home Sunday, 19. November 2017
Home
Aktuelles
Shotokan
Instructoren
Verein
Kinderseite
Termine
Mulde-Cup
Galerie
Presse
Links
Kontakt
Impressum
Sitemap
Wir lernen Karate
   

Auf dieser Seite möchte Euch unsere Mandy einige Karatetechniken zeigen, damit Ihr ein wenig üben könnt. Mandy ist im deutschen Nationalteam und hat im vergangenen Oktober eine WM-Bronzemedaille erkämpft. Sie war Deutsche Jugend Vizemeisterin 2004. Außerdem hat sie fast alle Turniere, an denen sie teilnahm, gewonnen. Mandy hat auch den Text für Euch geschrieben. Viel Spaß beim üben! 

Eure Nadine

Fußstellungen

Yoi 

Dies ist die Grundstellung im Karate.
Zuerst stellt ihr eure Füße schulterbreit auseinander.
Macht nun mit beiden Händen eine Faust und lasst die Arme
locker hängen.
Achtet beim trainieren auf eine aufrechte Körperhaltung!

Zenkutsu Dachi

  

Bei dieser Fußstellung verlagert ihr euer Körpergewicht auf das vordere Bein.
Dazu macht ihr einen großen Schritt nach vorn (etwa zwei mal Schulterbreite).
Wie ihr in Bild 1 sehen könnt, stehen die Füße schulterbreit auseinander, das macht die Stellung stabiler. Das vordere Knie steht über dem großen Zeh und euer hinterer Fuß zeigt soweit wie möglich nach vorn. Passt aber auf, das euere hintere Hacken auf dem Boden stehen bleibt.

Kiba Dachi (Reiterstellung)

  

Bei dieser Stellung ist euer Körpergewicht genau in der Mitte. Ihr stellt eure Füße etwa doppelt schulterbreit auseinander und knickt die Knie ein. Die Füße zeigen nach vorne und stehen auf einer Linie.

Zieht den Po ein, damit er nicht hervor steht.

 

Kokutsu Dachi

 

  

 

Bei dieser Fußstellung verlagert ihr euer Gewicht ungefähr zu 70% auf das hintere- und 30 % auf das vordere Bein. Auch bei dieser Stellung stehen euere Füße ungefähr doppelt schulterbreit auseinander, wie ihr in Bild 2 sehen könnt. In Bild 1 könnt ihr sehen, das ihr hier auf einer Linie stehen müsst. Auch hier dürft ihr euren Po nicht rausstrecken.

 

Angriffe

 

Zuki

 

 

Es ist sehr wichtig, dass eure Faust richtig geschlossen ist. Außerdem dürft ihr euren Daumen nicht in die Faust stecken. Er kommt unter die Finger.

 

 

 

Wenn ihr einen Zuki nach vorn macht,müsst ihr immer zu eurer Körpermitte      
schlagen.Die Faust, die ihr nicht braucht, kommt an die Hüfte. Diese Position nennt man
Hikite (die zurückgezogene Hand).

Wenn ihr in Zenkutsu Dachi steht, zeigen euer Bauch und eure Brust immer nach vorn.

 

 

  

 

 

Hier seht ihr eine Zukiübung in der Reiterstellung.
Man kann sehen, dass die Arme dicht am Körper geführt werden.

 

Mae Geri

 

Dieser Fußtritt ist eine Schnapptechnik mit dem Bein. Das heißt, der Fuß bleibt nicht vorne stehen, sondern wird gleich wieder zurück gezogen.

 

Stellt euch zuerst in Zenkutsu Dachi.Jetzt zieht ihr euer hinteres Bein bis auf
Bauchnabelhöhe an. Ihr müsst außerdem
euren Fuß so anziehen, dass eure
Fußsohle zum Boden zeigt.
Wenn ihr jetzt das Bein nach vorne
schnappt, müsst ihr eueren vorderen
Fuß nach vorne strecken.
Wichtig hierbei ist, dass ihr eure Zehen
hochzieht.
Nach dem schnappen zieht ihr euer Bein
wieder zurück. Während des ganzen
Fußtrittes bleibt euer Knie auf einer
Höhe.
  
Jetzt setzt ihr eueren Fuß nach vorne in
Zenkutsu Dachi ab.
 

 

Blöcke

 

Age Uke

 

 

Mit Age Uke wehrt ihr Angriffe zum Kopf ab.

 

  

 

Bei allen Blöcken müsst ihr darauf achten, dass eure Schultern und Hüfte abgedreht sind.

 

  

 

 

Um einen Angriff zum Kopf abzuwehren, ist es wichtig, dass ihr mit eurem Arm bis über den Kopf blockt (Bild 3 und 5). Macht ihr mehrere Age Uke nacheinander, wechselt ihr vor dem Körper (Bild 4). Der Arm, der den Block machen möchte, ist vorn.

 

Soto Uke

 

  

 

Beim Soto Uke zieht ihr eure Faust bis vor die gegenüberliegende Schulter. Auch mit
diesem Block wehrt ihr Angriffe zum Oberkörper ab. Dabei ist es wichtig, dass ihr
nicht vergesst, Schultern und Hüfte abzudrehen.

 

  

 

 

In dieser Übung (Bild 3 bis 5) seht ihr, worauf ihr beim Soto Uke achten müsst. Zuerst holt ihr mit dem einen Arm neben dem Ohr aus (Bild 3). Dann führt ihr den Arm bis vor den Körper und dreht dabei eure Faust so, dass die offene Faustseite zu euch zeigt.

 

Uchi Uke

 

  

 

Auch beim Uchi Uke ist die Hüfte abgedreht. Um mit diesem Block Angriffe zum
Oberkörper abwehren zu können, müsst ihr ihn bis vor die Schulter ziehen.

 

  

 

  

 

Auf den Bildern von 3 bis 6 könnt ihr sehen, wie man diesen Block ausführt.
Eure zurückgezogene Faust geht von der Ausgangsposition (Bild 3) zur Ausholposition
(Bild 4) an der gegenüberliegenden Hüftseite. Von dort wird die Faust schnell bis vor die Schulter bewegt

 

Gedan Barai

 

  

 

Mit Gedan Barai blockt man tiefe Angriffe, wie zum Beispiel den Mae Geri.
Genau wie bei den anderen Blöcken, müsst ihr eure Hüfte und Schultern abdrehen.

 

  

 

  

 

In den Bildern 3 bis 6 seht ihr, wie man diesen Block ausführt. Beim Ausholen (Bild4) müssen sich eure Ellenbogen berühren und die obere Faust darf nicht auf den Schultern liegen.

 
Du bist Besucher
Besucherzaehler
seit dem 13.03.2007
Mitglieder-Bereich





Passwort vergessen?
 





Copyright 2007-2011 Kyuy˘san Shotokan Dojo Dessau-Ro▀lau e.V.